Veranstaltungshinweis | Wandel in der neoliberalen Stadtkultur

Prof. Dr. Margit Mayer | FU Berlin

Vor­trag & Dis­kus­sion // 23. Sep­tem­ber 2013 // 18h // Post­straße 16 (nahe Hbf Frank­furt Main) // Ver­an­stal­te­rin: Lan­des­gruppe Hes­sen der KUPOGE

cityThema: »Wan­del in der neo­li­be­ra­len Stadt­kul­tur und gesell­schaft­li­che Erleb­nis­wel­ten – mit Bei­spie­len aus Europa und Nordamerika«

Die Neo­li­be­ra­li­sie­rung der Städte hat die Poli­tik, Wirt­schaft und Kul­tur von Städ­ten ver­än­dert und damit auch gesell­schaft­li­che Erleb­nis­wel­ten auf neue Arten geprägt, die in einem brei­ten, aber auch wider­sprüch­li­chen Spek­trum von Milieus und Erfah­rungs­wel­ten zum Aus­druck kom­men. Der Vor­trag dis­ku­tiert zunächst die Bedeu­tung und Impli­ka­tio­nen der Neo­li­be­ra­li­sie­rung für städ­ti­sche Ent­wick­lun­gen und Stadt­po­li­tik, um auf die­ser Basis zen­trale Merk­male des neo­li­be­ra­len Urba­nis­mus darzustellen.

Zwei Stra­te­gien haben beson­ders augen­fäl­lige Kon­se­quen­zen für gesell­schaft­li­che Erleb­nis­wel­ten: zum einen die Stra­te­gien krea­ti­ver Stadt­po­li­tik, die sich auf die Unter­stüt­zung eines urba­nen krea­ti­ven Mög­lich­keits­raums rich­ten (För­de­rung von Künst­lern und ande­rer krea­ti­ver Pro­fes­sio­nals, kul­tur­po­li­ti­sche Maß­nah­men, Stadt­mar­ke­ting und place bran­ding), zum ande­ren Stra­te­gien von Aus­te­ri­täts– und Sicher­heits­po­li­tik, die zur Kon­trolle bzw. Repres­sion von »uner­wünsch­tem« Ver­hal­ten ein­ge­setzt wer­den und häu­fig zur Ent­rech­tung oder Mar­gi­na­li­sie­rung von pre­ka­ri­sier­ten Grup­pen füh­ren. In letz­ter Zeit ent­stan­den vie­ler­orts Mobi­li­sie­run­gen in bei­den Berei­chen, die bis­wei­len unter dem Motto »Recht auf Stadt« zusam­men kommen.

Quelle & mehr

Emp­feh­len:
Email Facebook Twitter Linkedin Digg Delicious Reddit Stumbleupon Tumblr Posterous Snailmail


0 Neuordnungen

2010-2018 | CC BY 3.0 | WP
Neuordnungen des Städtischen | Institut für Humangeographie
Grüneburgplatz 1, PEG-Gebäude | 60323 Frankfurt am Main