Veranstaltungshinweis | Ohne Orte? Stadt und Urbanität

Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen

26.9.2013, 19:30 h im Foyer der Naxos-Halle, Wit­tels­ba­cher Allee 29

Dis­kus­sion mit

 Susanne Heeg, Pro­fes­so­rin für geo­gra­phi­sche Stadt­for­schung, Goethe-Universität Frank­furt am Main

 Die­ter Bar­tetzko, Archi­tek­tur­kri­ti­ker, Kunst­his­to­ri­ker, Frank­fur­ter All­ge­meine Zei­tung (FAZ), Frank­furt am Main

Marie-Theres Deutsch, Archi­tek­tin, u.a. Städ­te­bau­preis für ihre Arbeit zur Frank­fur­ter Main­ufer­pro­me­nade, Frank­furt am Main

Mode­ra­tion: Rai­ner Schulze, Redak­teur der Rhein-Main-Zeitung der FAZ, zustän­dig für Stadt­pla­nung und Architektur

»Für den Erwach­se­nen ist die Groß­stadt das, was für das Kind der Rum­mel­platz ist.« – So beschreibt der unga­ri­sche Schrifts­stel­ler Györgi Kon­rad die unge­bro­chene Fas­zi­na­tion der moder­nen Metro­pole mit ihrer Dichte, Kom­ple­xi­tät und Lebendigkeit.

Auch heute, mehr als hun­dert Jahre nach den Stadt­er­wei­te­run­gen der Grün­der­zeit, dient Urba­ni­tät als das Leit­mo­tiv des Städ­te­baus wie auch der Stadtentwicklungspolitik.

Quelle & mehr

Emp­feh­len:
Email Facebook Twitter Linkedin Digg Delicious Reddit Stumbleupon Tumblr Posterous Snailmail


0 Neuordnungen3 Termin

2010-2018 | CC BY 3.0 | WP
Neuordnungen des Städtischen | Institut für Humangeographie
Grüneburgplatz 1, PEG-Gebäude | 60323 Frankfurt am Main